Raus aus der Schuldenfalle! – 5 einfache Tipps, um die persönlichen Finanzen aufzubessern

Raus aus der Schuldenfalle! – 5 einfache Tipps, um die persönlichen Finanzen aufzubessern

  • Einnahmen und Ausgaben in Balance bringen – Fitte Finanzen für Jung und Alt
  • Gamal Moukabary, Gründer und CEO von bonify, mit 5 einfachen Spartipps

Berlin, 10. Oktober 2017 – Egal in welcher Lebenssituation man steckt: Größere Ausgaben, wie ein Fernseher, die Traumreise oder ein Auto, können schnell zur Last werden, wenn kein richtiger Finanzplan vorhanden ist. Der verantwortungsbewusste Umgang mit Geld gehört zum Alltag einfach dazu. Nicht nur, um stets die persönliche finanzielle Situation überblicken zu können, sondern auch um sich realistische Sparziele zu setzen. Gamal Moukabary, Gründer und CEO der Finanz- und Bonitätsplattform bonify, hat fünf Tipps zusammengestellt, mit denen Verbraucher ihre eigenen Finanzen schnell und einfach aufbessern können.

 

  1. Einen Finanzplan aufstellen

Der erste Schritt, um sich einen Überblick über die persönliche finanzielle Situation zu verschaffen, ist einen Finanzplan aufzustellen. Dafür werden zunächst alle Einnahmen, also das Geld, was monatlich auf das Konto bzw. die Konten eingeht, aufgelistet. Dieser Summe werden nun sämtliche Ausgaben, wie Miete, Monatskarten, Versicherungszahlungen, Abonnements etc., gegenübergestellt. Wer monatlich noch etwas Geld zurücklegen möchte, sollte auch dies im Finanzplan berücksichtigen. Die daraus resultierende Summe ist im Grunde das Haushaltsgeld, das für Lebensmittel, Einkäufe oder Freizeitaktivitäten zur Verfügung steht. Sehr hilfreich ist es, sich einen breiteren Überblick über seinen finanziellen Spielraum zu verschaffen. Wer also die Summe des monatlichen Haushaltsüberschusses durch vier teilt, erfährt direkt sein wöchentliches Budget. Dabei sollte immer die Frage im Hinterkopf behalten werden, was man sich wirklich leisten kann. Spezielle Finanzmanagement-Tools bieten zudem die Möglichkeit, seine persönlichen Finanzen besser einzuschätzen und zu verbessern. Mit der FinFitness von bonify können Nutzer sogar ihre persönliche, finanzielle Gesundheit nachvollziehen und aktiv an ihr arbeiten! Eine großartige Motivation! Wer möchte schließlich ungesunde Finanzen?

 

  1. Kredite zusammenfassen bzw. umschulden

Online Shops und Versandhäuser bieten eine Vielfalt von Finanzierungsangeboten für teure Anschaffungen, wovon immer mehr Verbraucher Gebrauch machen. Jedoch häufen sich dadurch schnell viele kleinere Kredite an, die bedient werden wollen. Das Risiko der finanziellen Überschätzung bei mehreren laufenden Krediten ist hoch – nicht zuletzt, weil man schnell den Überblick über seine monatlichen finanziellen Verpflichtungen verliert. Eine Umschuldung oder Zusammenfassung mehrerer Kredite zu einem übersichtlichen Kredit kann also nicht nur bares Geld sparen, weil man eventuell niedrigere Zinsen erhält, sondern auch zu mehr Durchblick verhelfen. Der häufigste Verwendungszweck für eine Umschuldung sind übrigens Dispokredite. Schuldet man Dispokredite um, kann man einiges an Zinsen sparen!

 

  1. Verbrauchertarife wechseln

Ein Blick auf die Verbrauchertarife für Handy, Strom, Gas oder DSL lohnt sich auf jeden Fall. Obwohl diese das größte langfristige Potenzial zum Geld sparen im Alltag haben, werden sie aus Bequemlichkeit manchmal jahrelang ignoriert und zu bestehenden oder gar steigenden Konditionen weitergeführt. Viele Verbrauchertarife ändern sich über die Jahre hinweg und vielen ist gar nicht bewusst, dass andere Anbieter oft günstigere Angebote haben. Der größte Grund des Zögerns hierbei ist sicherlich der Aufwand des Wechselns – jedoch bieten viele Anbieter Hilfe beim Tarifwechsel und erledigen im Grunde selbst alles für den Verbraucher. Vielleicht handelt es sich beim Abschluss neuer Verbraucherverträge zunächst nur um kleine monatliche Sparbeträge, die aber auf das Jahr hochgerechnet einen großen Unterschied ausmachen können.

 

  1. Mit Bedacht einkaufen und das Budget im Blick behalten

Es kann der morgendliche Kaffee zum Mitnehmen sein oder das belegte Brötchen beim Lieblingsbäcker – die paar Euros tun ja nicht weh! Doch im Laufe der Woche summieren sich diese kleinen Ausgaben und oft ist das Bargeld schneller weg als gedacht. Einfach den Kaffee morgens und ein paar Brote von zu Hause für den Tag mitnehmen – und schon ist bares Geld gespart.
Ein weiterer Tipp: Wenn man oft zu Hause ist, lohnt sich ein wöchentlicher Großeinkauf. Auf diese Weise können Mahlzeiten auch für die Mittagspause zubereitet werden und der Gang zur Kantine bleibt aus. Wer viel unterwegs ist, sollte hingegen nach Bedarf einkaufen. Schließlich ist nichts ärgerlicher als verdorbenes Essen.

 

  1. Schnäppchenjäger werden

Bei vielen Dingen, wie Büchern, Möbeln oder Mode macht Second Hand richtig Spaß. Auf diese Weise spart man Geld, tut etwas in puncto Nachhaltigkeit und hat außerdem die Möglichkeit wahrhafte Schätze zu ergattern. Zudem lohnt es sich, nach günstigen Angeboten oder Gutscheinen Ausschau zu halten. Egal, ob im Supermarkt, Einkaufscenter oder im Onlineshop: Viele Händler bieten ständig Rabatte und Aktionen an, mit denen einiges an Geld gespart werden kann. Ganz wichtig für alle, die im Alltag ihre Finanzen im Blick behalten wollen: Nicht bei den Ausgaben übernehmen und ein Sparziel als Motivation setzen – dann klappt es auch mit der persönlichen finanziellen Fitness.

 

Über bonify:
Transparenz und uneingeschränkte Einsicht in die eigenen Bonitätsdaten: Das ermöglicht bonify allen Verbrauchern. Das Berliner Startup sorgt nicht nur dafür, dass Nutzer ihre Kreditwürdigkeit jederzeit online und ohne Kosten prüfen können, sondern bietet auch Finanzmanagement-Tools zur Optimierung der eigenen Finanzsituation. Individualisierte Produkte, die bereits auf die Bonität abgestimmt sind, können über bonify verglichen und abgeschlossen werden – dazu gehören Kredite, aber auch Verbrauchertarife für Gas, Strom oder DSL und die neueste Innovation: die kostenlose Mieterauskunft. bonify wurde 2015 von Dr. Gamal Moukabary (CEO), Dr. Andreas Bermig (CMO), Dr. Josef Korte (CFO) und Dr. Jan Ortmann in Berlin gegründet. Ein Teil des Gründerteams war zuvor bei McKinsey und Zalando beschäftigt.

Pressekontakt:
bonify | Dr. Gamal Moukabary | CEO & Co-Founder | Tel: +49.30.346466700 | presse@bonify.de

 

No Response

Leave a reply "Raus aus der Schuldenfalle! – 5 einfache Tipps, um die persönlichen Finanzen aufzubessern"